Logo St. Magdalena im Pfarrverband Fürstenfeld

Pfarrei St. Magdalena

Daten

AnsprechpartnerPfarrer Albert Bauernfeind
AdresseKirchstraße 4, 82256 Fürstenfeldbruck
E-Mailst-magdalena.Fuerstenfeldbruck@ebmuc.de
Telefon08141 / 5016-0
Webseitehttp://www.pfarrei-magdalena-ffb.de/

Beschreibung

Eine Kirche der hl. Maria Magdalena in Bruck wird erstmals 1286 in einer Ablassurkunde erwähnt. Damals gehörte St. Magdalena als Filiale zu Pfaffing, zusammen mit Biburg, Schöngeising und dem heutigen Zellhof. 1271 war Pfaffing dem Zisterzienserkloster Fürstenfeld inkorporiert worden, d. h. die Fürstenfelder Mönche waren bis zur Aufhebung ihres Klosters 1803 für die Seelsorge zuständig. Im Laufe der Zeit verlagerten sich die pfarrlichen Rechte mehr und mehr nach Bruck, vor allem nach dem Neubau der Magdalenenkirche 1675. Rechtlich wurde Bruck jedoch erst 1818, als der Taufstein nach einem Umweg über Fürstenfeld nach St. Magdalena übertragen wurde.

In der Pfarrei liegen heute drei Altenheime und ein Krankenhaus, die durch eigene Seelsorger betreut werden. Es gibt drei Volksschulen, eine Hauptschule, zwei Förderschulen, eine Realschule, ein Gymnasium sowie die BOS/FOS. Die Pfarrgemeinde unterhält einen Kindergarten. Im Pfarrheim ist eine öffentliche Bücherei untergebracht. Das pfarrliche Leben wird von zahlreichen Ehrenamtlichen in den unterschiedlichsten Gruppierungen getragen und gestaltet.

Bild der Kirche St. Magdalena
Bild der Kirche St. Magdalena

 


Logo Pfarrverband Fürstenfeld
Pfarrverbandsleiter: Albert Bauernfeind (Dekan und Pfarrer)
http://www.pv-fuerstenfeld.de